Wie Sie mit Kurkuma indirekt auch abnehmen können

Kurkuma ist ein sehr beliebtes Gewürz und Nahrungsmittel. Neben vielen anderen positiven Effekten wird Kurkuma auch beim Abnehmen eine helfende Wirkung zugesprochen. Doch was ist da dran? Wir schauen uns das Ganze näher an.


Ausgesuchte Empfehlungen der Redaktion:


Nicht nur Liebhaber der asiatischen Küche haben Kurkuma vor langer Zeit entdeckt – auch Fans von bürgerlichem Essen verwenden Kurkuma immer häufiger. Ein Grund mag darin liegen, dass Kurkuma viele gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt:

  • Es wirkt entzündungshemmend,
  • regt die Verdauung an,
  • sorgt für einen fitten Geisteszustand und
  • schützt vor Herz-Kreislauferkrankungen
  • zudem hilft es der Leber bei dessen Entgiftungsarbeit und
  • regt den Gallenfluss an
  • hilft Diabetikern
  • und es soll eben auch beim Abnehmen helfen

Kurkuma abnehmenKurkuma regt die Verdauung an

Inwieweit hilft Kurkuma beim Abnehmen? Kurkuma regt die Verdauung an, und aktiviert den Stoffwechsel, indem vermehrt Gallenflüssigkeit gebildet wird. Die Galle ist unterem zuständig für die Fettverbrennung. Daher wird klar: Je mehr Fett der Körper verbrennen kann, umso weniger setzt sich neues Fett am Körper an. Wenn Sie nun bewusst weniger Kalorien zu sich nehmen, weil Sie abnehmen möchten, dann können Sie zusätzlich Kurkuma beim Kochen verwenden, um damit Ihrem Körper zu helfen, weniger Fett anzusetzen, beziehungsweise von Ihren Fettreserven zu zehren.

Kurkuma hilft indirekt beim Abnehmen

Es konnten bereits viele mit Kurkuma abnehmen und Erfahrungen veröffentlichen. So gibt es diverse körperliche Ursachen, weshalb Menschen unter Fettleibigkeit leiden. Zu diesen Krankheiten zählen zum Beispiel Diabetes und Stoffwechselerkrankungen. Auch in diesen Fällen wirkt sich Kurkuma positiv aus und hilft dem Körper, mit den Problemen zurechtzukommen.

Somit kann gesagt werden, dass Kurkuma indirekt beim Abnehmen hilft, indem es die vorherrschende Krankheit bekämpft. Ebenfalls ist Kurkuma in der Lage, den Blutzuckerspiegel dauerhaft auf einem korrekten Level zu halten – allerdings wäre hierfür die tägliche Einnahme von Kurkuma nötig. Der Sinn dahinter ist der, dass ein korrekter Blutzuckerspiegel ebenfalls Sättigungssignale an den Körper sendet.

Mit der perfekten Dosierung schnell abnehmen

Abgesehen von den oben genannten Fakten gibt es noch weitere Eigenschaften vom Kurkuma, die beim Abnehmen helfen. Die im Kurkuma enthaltenen Bitterstoffe sorgen für ein schnelleres Sättigungsgefühl und verhindern den Heißhunger auf Süßes. Dies verdeutlicht, dass es beim Vorhaben, mit Kurkuma abzunehmen, auf die perfekte Dosierung ankommt.

Natürlich spielt die Form des verwendeten Kurkumas eine große Rolle, welche Dosierung in Frage kommt. Wenn Sie mit einem Kurkuma Gewürz abnehmen möchten, so dürfen Sie ohne Weiteres ein bis zwei Teelöffel pro Tag verwenden. Würzen Sie damit Ihre Gerichte oder zaubern Sie sich einen Kurkuma-Milch-Shake. Sie möchten lieber mit Kurkuma Kapseln abnehmen? In diesem Fall gewinnen Sie, da sich in den Kapseln immer Kurkuma in hoher Konzentration befindet. Aus diesem Grund reicht es, wenn Sie eine Kapsel pro Tag zu sich nehmen.

Kurkuma zum Abnehmen? Ja, es hilft indirekt

Zusätzlich wird in die Kurkuma Kapseln immer schwarzer Pfeffer beigemischt, wodurch der Körper die Inhaltsstoffe der Kurkumawurzel besser aufnehmen kann. Daher gilt immer: Wenn Sie mit Kurkuma als Gewürz abnehmen möchten, sollten Sie gleichzeitig schwarzen Pfeffer verwenden.

Wenn Sie mit Kurkuma abnehmen möchten, dann fördern Sie gleichzeitig Ihre Gesundheit. Kurkuma fördert dann nicht nur die Verdauung, sondern auch die Entfernung von Giftstoffen. Des Weiteren wirkt Kurkuma positiv auf die chronischen Entzündungen, die bei Fettleibigkeit entstehen können. Auf diese einfache Weise schützen Sie Ihren Körper vor weiteren Krankheiten und reduzieren gleichzeitig das Gewicht.

Was Studien dazu sagen:

  • 2009, University aus Boston (USA): In dieser Mäuse-Studie wurden zwei Gruppen gebildet, die je sehr fettreiche Nahrung vorgelegt bekommen haben. Die eine Gruppe bekam nun Kurkuma dazu, 500 mg pro kg Körpergewicht. Dabei zeigte sich vor allem ein ganz wertvoller Effekt: Das Fettgewebe hörte auf damit, sich neue Blutgefäße zu bilden.
  • 2013, University of New York in Buffalo:Hier wurde gezeigt, wie durch Kurkuma erheblich weniger Stoffe ausgeschüttet werden, die Entzündungen auslösen. Kurkuma macht den Fettzellen das Leben schwer. Zum einen raubt es ihre Lebens-Grundlage, die Blutgefäße. Zum anderen wirkt es anti-entzündlich.

Leichter abnehmen dank Kurkuma – Video-Wissen:


Ausgesuchte Empfehlungen der Redaktion: