Selbstgemachte Nudeln mit Kurkuma (Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer)

Zutaten für vier Personen selbstgemachte Nudeln mit Kurkuma:

  • Eigelb von sechs Eiern
  • zwei komplette Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • Grieß, je nach Bedarf
  • eine Messerspitze geriebener Kurkuma – aus unserem Onlineshop
  • einen Teelöffel Salz

Anleitung:

Zum Zubereiten des Nudelteiges fügen Sie die Eier (komplette Eier und das Eigelb), das Mehl, das Salz und das geriebene Kurkuma in eine große Schüssel und verrühren alles zu einem Teig. Anschließend legen Sie den Teig auf eine glatte Fläche, beispielsweise ein großes Brett, die Sie vorher leicht mit Mehl bestreuen.

Nun kneten Sie den Teig noch circa fünf Minuten, bis er glatt ist. Jetzt bestreuen Sie ihn von allen Seiten mit Grieß, legen ihn in eine saubere Schüssel, bedecken diese mit Klarsichtfolie und lassen den Teig eine Stunde ruhen.

Nach dieser Stunde legen Sie den Teig auf eine ausreichend große Arbeitsfläche, die Sie leicht mit Grieß bestreuen. Je nachdem, wie große Ihre Arbeitsfläche ist, können Sie den Teig zur weiteren Verarbeitung teilen. Rollen Sie den Teig zu einer Dicke von zwei Zentimeter aus und bestreuen Sie die Oberfläche ebenfalls mit Grieß. Nun decken Sie den Teig mit einem Küchentuch ab und lassen ihn ungefähr 10 Minuten trocknen.

Jetzt klappen Sie den Teig in zwei Schichten übereinander und schneiden Sie fünf Millimeter dicke Streifen ab. Auch hier haben Sie die Wahl, wie lang die Nudeln werden sollen: Bei Bedarf schneiden Sie den Teig in kürzere Nudelstreifen. Die Nudelstreifen dürfen Sie ebenfalls mit Grieß bestreuen. Zum Kochen setzen Sie ausreichend Salzwasser auf und geben Sie die Nudeln in das kochende Wasser. Lassen Sie die Nudeln nach Wunsch ein paar Minuten ziehen und seien Sie sie – wenn sie fertig sind – ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*